" Klangwerk - Walz " 

möchte Ihre Kundschaft auf aussergewöhnliche Weise unterhalten und anregen.

Wir haben ein Programm speziell für Bau- und Handwerkermärkte erstellt. Alle verwendeten Materialien sind aus handelsüblichen Werkstoffen oder Waren gebaut.

So werden aus Ziervasen- oder Kugeln Udus, aus H-T Röhren werden Lufttrommelorgeln oder Didgeridoos, aus Sperrholz und Sägeblättern wird eine Kalimba, aus Kupferrohr ein Xylophon, aus Leimbrettern und Sperrholz Cajons und aus Alu-Rohren werden Flöten.

            

Download Baupläne

Das "Didgerikloo", ( von Kindern wird es oft das singende Klo genannt ) hört sich wie ein basslastiges Didgeridoo an doch die Obertöne entfalten sich durch die Keramikschüssel zu klaren heiteren Stimmen. Auch wenn es mal gerade nicht von Michael Walz gespielt wird und nur so im Raum steht, erregt es sofort die Aufmerksamkeit der Passanten.

Klang-Werk-Walz wird gerne für Werbe-Events zu Jubiläen, verkaufsoffenen Sonntagen oder Sonderaktionen gebucht.

Wir spielen auf den Instrumenten, integrieren Ihre interessierte Kundschaft dabei, erklären die Instrumente, geben Tip`s und legen unsere Baupläne kostenfrei zum Mitnehmen aus.

   

Die Musik stellt Ihre Produkte einmal anders dar, und ist somit ein wunderbarer Werbeträger.

 

"Das Didgeridoo"

ist das Blasinstrument der australischen Ureinwohner, im Original aus einem ausgehöhlten Eukalyptusstamm.

.

"Die Udu"

ist eine Vasen-Lufttrommel und wird traditionell in Indien und Afrika gespielt, doch ist sie immer öfter im Hintergrund moderner Pop-Musik zu hören.

.

"Die Cajon"

ist in Südamerika entstanden. Den Sklaven aus Afrika wurde das Spielen auf fellbespannten Trommeln verboten. Deshalb spielten sie auf Holzkisten, welche im Laufe der Zeit immer ausgefeilter wurden. Jetzt hat die "Rumba de Cajon" ihren festen Platz in der Musik Südamerikas.

.

Ein Bauplan von "Klang-Werk-Walz" zur Ansicht:

 

 mail : klangwerk@kreativinsel-walz.de

nach Oben